Mit innovativen & individuellen Lösungen vor Ort zum flächendeckenden Glasfaser-Ausbau

Freitag, 23. Mai 2014 09:38
BREKO

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) hat die Leistungen seiner Einkaufsgemeinschaft auf der gestern Abend zu Ende gegangenen Fachmesse ANGA COM erfolgreich präsentieren können. Daneben konnte der Verband seine maßgebliche Rolle beim bundesweiten Rollout von hochmodernen Glasfaser-Netzen deutlich machen und mit eindrucksvollen Praxisbeispielen unterstreichen. Auch in diesem Jahr war der BREKO wieder Kooperationspartner der Fachmesse, die Netzbetreibern, Ausrüstern und Inhalteanbietern einen auf Breitband fokussierten Marktplatz bietet.

Die BREKO Einkaufsgemeinschaft konnte ihr mittlerweile sehr umfangreiches Leistungsportfolio auf einem eigenen Messestand – mit freundlicher Unterstützung des BREKO-Mitglieds 3M Services – zeigen. Am Stand N14 stand Karsten Schmidt, Vorstandsvorsitzender der BREKO Einkaufsgemeinschaft, den zahlreichen Interessenten Rede und Antwort und konnte die attraktiven Angebote der BREKO EG – von Mobilfunk bis zum qualitativ hochwertigen IPTV-Angebot – persönlich vorstellen. „Wir konnten während der drei Messetage eine ganze Reihe neuer Kunden für uns als BREKO Einkaufsgemeinschaft gewinnen“, sagt Schmidt. „Die Unternehmen haben erkannt, dass wir als BREKO EG einen echten Katalysator für die Wettbewerbsfähigkeit insbesondere regionaler und City-Carrier darstellen.“

Mit der Gründung der BREKO Einkaufsgemeinschaft Ende 2010 hat der BREKO für seine Mitglieder eine kommerzielle Plattform und damit einen wirtschaftlichen Mehrwert geschaffen. Das Prinzip der BREKO EG: Sie bündelt die Nachfrage der lokalen und regionalen Carrier und kann so Vorleistungen für ihre Mitglieder besonders günstig einkaufen. Die einzelnen BREKO-Unternehmen können ihren Endkunden auf diese Weise bereits seit 2012 Mobilfunk-Produkte im Netz der deutschen Telefónica-Marke o2 und seit kurzem auch IPTV-Produkte zu attraktiven Preisen und in hoher Qualität anbieten. Ebenso können BREKO-Mitgliedsunternehmen ihre Netze über einen speziellen Rahmenvertrag zu günstigen Konditionen rund um die Uhr in einem so genannten Network Operation Center – kurz: NOC – überwachen und managen lassen.

Im Rahmen des Kongressprogramms moderierte BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers die Podiumsveranstaltung „Multi-Access-Strategien für Breitband und Fernsehen“. Hier waren unter anderem die Geschäftsführer der BREKO-Netzbetreiber EWE TEL, VGM-net, R-KOM und Stadtwerke Dessau zu Gast und konnten anhand von Praxisbeispielen die Herausforderungen beim Breitband-Ausbau außerhalb der Ballungsgebiete und in unterversorgten Regionen aufzeigen. Dirk Brameier (EWE TEL), Stefan Heibel (VGM-net), Alfred Rauscher (R-KOM) und Thomas Zänger (Stadtwerke Dessau) konnten deutlich machen, wie es mit innovativen und individuellen Lösungen vor Ort gelingt, den flächendeckenden Ausbau mit Highspeed-Internet-Anschlüssen auf Glasfaser-Basis (FTTC, FTTB, FTTH) Realität werden zu lassen.

Die zentrale Aussage der BREKO Glasfaser-Offensive – „Wir bauen die Netze!“ – wurde vom Glasfaser-Verband auf der ANGA COM damit eindrucksvoll mit konkreten Projekten unterstrichen. Die Geschäftsführer der BREKO-Netzbetreiber konnten anschaulich erläutern, unter welchen politischen Rahmenbedingungen sie die Glasfaser in unterschiedlichen Ausbaustufen bis 2018 in die Haushalte der Bürger bringen werden. So betonte EWE-TEL-Geschäftsführer Brameier, dass der Zugang zur „letzten Meile“ (der so genannten Teilnehmeranschlussleitung – TAL) für die Wettbewerber des Ex-Monopolisten auch weiterhin unerlässlich bleibt.

Meldung gespeichert unter: BREKO

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...