Microsoft und Samsung legen Patentdisput bei

Streit um Android-Gebühren

Dienstag, 10. Februar 2015 10:35
Microsoft Logo (2014)

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft und Samsung haben ihren Patentstreit um Android-Gebühren beigelegt. Über finanzielle Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart.

Microsoft hatte den koreanischen Elektronikgiganten im August 2014 verklagt, nachdem Samsung die Zahlung von Android-Lizenzgebühren eingestellt hatte. Samsung argumentierte, dass Microsoft durch die Akquisition von Nokia zu einem direkten Wettbewerber zu Samsung avanciert sei. Microsoft hatte die Mobiltelefonsparte der Finnen im Jahr 2014 für 5,44 Mrd. Euro übernommen und war dadurch in das Smartphone-Geschäft eingestiegen. Samsung galt im Vorjahr noch als der weltweit führende Smartphone-Hersteller nach Auslieferzahlen.

Meldung gespeichert unter: Windows Phone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...