Microsoft und Nokia - das neue Dream Team?

Mobile Betriebssysteme

Freitag, 25. Januar 2013 18:07
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Microsoft und Nokia kooperieren mit so viel Erfolg bei mobilen Betriebssystemen, dass Nokia sogar das eigene Symbian-Programm beendete. Nachdem Microsoft Nokia zunächst mit Plattform-Support-Zahlungen für Windows Phone 8 unterstützte, hat sich der Zahlungsstrom nun gedreht.

Als sich Microsoft und der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia Oyj (WKN: 870737) im letzten Jahr auf die Kooperation bei Windows Phone 8 einigten, schien die Sache klar. Nokia sollte eine Software-Lizenzgebühr an Microsoft überweisen, unabhängig davon, wie viele Lumia-Geräte den Weg zum Kunden fanden. Microsoft hingegen zahlte an Nokia sogenannte „Platform Support Payments“, um Nokia bei der Einführung des mobilen Betriebssystems zu unterstützen. Dem Geschäftsbericht 2012 der Nokia Oyj ist jedoch zu entnehmen, dass Nokia zuletzt mehr an Microsoft überwies, als umgekehrt. Die „Platform Support Payments“ beliefen sich laut Microsoft auf 250 Mio. US-Dollar im Quartal. Offenbar sind die beiden Unternehmen nun über die Zeit der Eingewöhnung hinaus und Nokia muss nun für Windows Phone tief in die Tasche greifen. Ein Glück, dass die Finnen im letzten Quartal wieder in der Profitabilität angelangt sind.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...