Mensch und Maschine geht seinen eigenen Weg

Montag, 18. Februar 2008 13:25
Mensch und Maschine

(IT-Times) Der Münchner CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (WKN: 658080) konnte die Probleme der vergangenen Jahre hinter sich lassen und sieht sich wieder auf Wachstumskurs. Das Unternehmen wird demnächst seine Zahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2007 präsentieren, wobei nicht wenige Analysten davon ausgehen, dass das Management seine Prognosen für das laufende Jahr 2008 leicht anheben wird.

Wachstumsmotor Schwellenmärkte
Hintergrund ist nicht nur der boomende Maschinenbaumarkt in Deutschland, der die Nachfrage nach entsprechender Konstruktionssoftware anheizt, sondern auch die Expansion von Mensch und Maschine (MuM) in Osteuropa. Die Analysten bei SES Research gehen davon aus, dass allein durch die neue Tochter in Rumänien im laufenden Jahr zusätzliche Einnahmen von 8,0 Mio. Euro und ein EBIT von 0,6 Mio. Euro winken. Nachdem MuM im Vorjahr bereits neue Niederlassungen in China und Indien aufgebaut hat, dürfte auch aus Südostasien in den nächsten Jahren mehr kommen und das Wachstum der Gesellschaft weiter beflügeln.

Übernahmefantasie begrenzt
Nach der Umwandlung von einer AG in eine SE ist das Unternehmen eine unternehmergeführte Aktiengesellschaft, bei der der Vorstand die Mehrheit hält. Dies hat zwar verschiedene Vorteile, wie etwa eine stabile Geschäftsführung, die unabhängig von etwaigen Markttrends agieren und weniger unter dem Einfluss von Hedge-Fonds und anderen Investoren steht. Dies hat gleichzeitig allerdings den Nachteil, dass die Gesellschaft weniger interessant als Übernahmeziel ist. Eine Übernahme durch den Partner Autodesk scheint damit eher unwahrscheinlich, was sich auch in der moderaten Bewertung der MuM-Papiere widerspiegelt.

Trotzdem hat auch MuM Chancen, sich durch CAD-Eigenprodukte weiterzuentwickeln, denn dieses Geschäft wirft traditionell höhere Gewinnmargen ab, als der Vertrieb von Autodesk-Software. Hier hat MuM im Herbst 2007 bereits en ersten Schritt getan und die Mehrheit der Potsdamer Softwareschmiede Creata erworben. Diesem Schritt müssen nunmehr weitere folgen, um die Wachstumsfantasie weiter am Leben zu erhalten…

Kurzportrait

Die im Jahre 1984 gegründete und in Wessling bei München ansässige Mensch und Maschine Software SE (MuM) sieht sich als ein führender Anbieter von CAD/CAM-Lösungen in Europa.

MuM bietet CAD-Lösungen für verschiedenste Industriebereiche an. So ist das Unternehmen mit entsprechenden Lösungen sowohl im Maschinenbau, wie auch im Architektur- und Bauwesen und im Elektrotechnikbereich gut aufgestellt. Der Geschäftsbereich Maschinenbau und PLM steuere zuletzt etwa 50 Prozent zum Gesamtumsatz bei, während der Bereich Architektur- und Bauwesen rund 25 Prozent zu den Erlösen beisteuert. 15 Prozent des Umsatzes kommen aus dem Bereich Geographie-, Garten- und Landschaftsbau, während der Bereich Elektrotechnik rund zehn Prozent zu den Erlösen beisteuert.

Das Unternehmen setzt neben dem Online-Verkauf in Sachen Vermarktung auch auf ein indirektes Vertriebsmodell bestehend aus rund 1.000 Fachhändlern. Insgesamt sind MuM-Lösungen auf mehr als 500.000 Arbeitsplatz-Rechner installiert, wobei das Unternehmen mit den Produkten AutoSketch, AutoCAD LT und AutoCADmenu inzwischen mehr als 50.000 Endkunden erreicht.

Neben der Vermarktung von CAD-Software des Marktführers Autodesk, entwickelt MuM auch selbst Software, um sich auf dem CAD/CAM-Markt entsprechend abzusetzen. Im Herbst 2007 verstärkte sich MuM im Bereich Eigenentwicklungen und übernahm mit 50,1 Prozent die Mehrheit an dem Potsdamer Software- und Planungsspezialisten Creata. Im Frühjahr 2008 expandierte MuM nach Osteuropa und eröffnete hier mit der Man and Machine Romania SRL mit Sitz in Bukarest eine eigene Niederlassung. Neben Rumänien ist das Unternehmen noch mit weiteren Niederlassungen in den USA, Japan, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Großbritannien, Polen, Schweden und in den Niederlanden vertreten. Ebenfalls zum MuM-Konzern gehört der CAD/CAM-Händler yello AG. Der Bereich Eigenprodukte wird überwiegend unter dem Dach der Marke Open Mind Technologies AG betrieben. Hierzu gehören unter anderem die Tochterfirmen DATAflor Software AG, Elektro-CAE-Software GmbH, Mensch und Maschine Akademie GmbH, sowie der Euklid Software GmbH.

Zuletzt wurde eine Umwandlung der Gesellschaftsform vollzogen. So wurde MuM von einer AG in eine SE umgewandelt, so dass die Geschäftsführung über eine Stimmenmehrheit verfügt.

Zahlen

Für das vergangene dritte Quartal 2007 meldet MuM einen Umsatzanstieg auf 49,23 Mio. Euro, was einer Steigerung von 26 Prozent entspricht. Das EBIT konnte sich ebenfalls verbessern und zwar von 0,93 Mio. auf 1,41 Mio. Euro. Daraus resultierte ein Nettoergebnis von 4,26 Mio. Euro. Je Aktie lag der Gewinn der Gesellschaft damit bei 0,33 Euro und damit doppelt so hoch wie im Vorjahreszeitraum.

Im Neunmonatszeitraum stiegt der Umsatz von Mensch und Maschine (MuM) um 31 Prozent von 121,5 auf 159,4 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte um 49 Prozent von 4,85 Mio. auf 7,24 Mio. Euro zu. Damit lag die EBIT-Marge bei 4,5 Prozent. Im Vorjahreszeitraum wurden 4,0 Prozent ausgewiesen.

Wachstumstreiber bei Mensch und Maschine war der Software-Handel mit Erlösen in Höhe von 141,3 Mio. Euro gewesen, ein Plus von 35 Prozent. Bezöge man den Anstieg der Umsatzabgrenzungen aus periodenübergreifenden Wartungsverträgen, sei das Betriebsergebnis aus eigener Software um mehr als 40 Prozent gewachsen. Der operative Cash-Flow wurde nach 2,19 Mio. Euro in 2006 nun mit 12,29 Mio. Euro angegeben. Das Eigenkapital bei MuM hat um 23 Prozent auf 18,4 Mio. Euro zulegt, was einer Eigenkapitalquote von 26,9 Prozent entspricht.

Meldung gespeichert unter: Mensch und Maschine

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...