Medion wird durch Auslandsgeschäft belastet

Donnerstag, 12. November 2009 13:27
Medion

ESSEN (IT-Times) - Die Medion AG (WKN: 660500) veröffentlichte heute die endgültigen Ergebnisse für die ersten neun Monate 2009. Umsatz und Gewinn lagen dabei deutlich unter den Vorjahreswerten.

Der Umsatz des dritten Quartals 2009 verringerte sich demnach um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 354,4 Mio. Euro und summierte sich somit auf 329,8 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 4,1 Mio. Euro nach 5,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz der ersten neun Monate des aktuellen Geschäftsjahres lag bei 924 Mio. Euro nach 1,07 Mrd. Euro in 2008. Davon wurden 704 Mio. Euro auf dem deutschen Markt erzielt, das Ausland trug weitere 220 Mio. Euro zum Umsatz bei. In 2008 lagen die entsprechenden Werte bei 702 Mio. Euro bzw. bei 375 Mio. Euro. Im Projektgeschäft erwirtschaftete Medion einen Umsatz von 649 Mio. Euro (2008: 833 Mio. Euro). Weitere 276 Mio. Euro wurden im Direktgeschäft generiert. Hier lag der Vorjahreswert bei 244 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Medion

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...