Massenentlassungen bei Nokia

Mobilfunkausrüstung

Donnerstag, 14. Juni 2012 10:00
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia plant große Veränderungen. Die Finnen erwägen die Schließung von gleich drei Standorten und die Entlassung von tausenden Mitarbeitern. Die Ersparnisse sollen dann in das Smartphone-Segment investiert werden.

Nokia will wieder auf den Pfad der Gewinner. Dazu kündigte das Unternehmen heute diverse strategische Maßnahmen an. Investieren wollen die Finnen vor allem in ihre Smartphone-Sparte rund um die „Lumia“-Serie. Aber auch weitere Mobiltelefon-Reihen sollen weiterentwickelt werden. Gleichzeitig will Nokia Geld an anderer Stelle einsparen. So sollen die Research & Development Center im deutschen Ulm und im kanadischen Burnaby geschlossen werden. Auch die Produktionsstätte in Salo, Finnland, soll bald ihre Pforten schließen. Darüber hinaus will Nokia sich vermehrt auf seine Kerngeschäfte konzentrieren. In diesem Zuge plant das finnische Telekommunikationsunternehmen die Entlassung von bis zu 10.000 Mitarbeitern weltweit.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...