Marvell Technology schreibt rote Zahlen - Stellenabbau

Freitag, 6. März 2009 09:08
Marvell Technology Group

SANTA CLARA - Der US-Halbleiterspezialist Marvell Technology Group (Nasdaq: MRVL, WKN: 930131) schreibt im vergangenen vierten Fiskalquartal 2009 rote Zahlen, nachdem das Unternehmen in Folge der weltweiten Wirtschaftskrise einen Umsatzrückgang hinnehmen musste.

So berichtet das Unternehmen für das Januarquartal von einem Umsatzeinbruch von 39 Prozent auf 512,9 Mio. US-Dollar. Dabei verlor das Unternehmen zunächst 65 Mio. US-Dollar oder elf US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein kleiner Gewinn von 1,3 Mio. Dollar ausgewiesen werden konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Marvell im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 32 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie realisieren, womit der Hersteller von Kommunikationschips die Markterwartungen leicht übertreffen konnte. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 510 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von einem US-Cent je Aktie gerechnet.

Der freie Cashflow sank im jüngsten Quartal um 27 Prozent auf 95 Mio. Dollar. Die Bruttomargen verbesserten sich jedoch leicht auf 50,7 Prozent vom Umsatz, nach 48,1 Prozent im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Marvell Technology Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...