Marktforscher: Handy-Produktion soll in 2010 wieder steigen

Montag, 25. Mai 2009 10:12
Nokia.gif

LONDON (IT-Times) - Bedingt durch die weltweite Rezession ist die Zahl der produzierten Mobiltelefone in 2008 erstmals seit 2001 gefallen. Insgesamt wurden in 2008 rund 1,18 Mrd. Handys produziert, davon rund 174 Mio. Smartphones, so die Marktforscher aus dem Hause Future Horizons.

Auch im laufenden Jahr 2009 dürfte die Produktion weiter zurückgehen. Die Marktforscher erwarten dabei ein Handy-Produktionsvolumen von rund 1,00 Mrd. Einheiten, bevor es im nachfolgenden Jahr wieder aufwärts gehen soll. Dann soll das Handy-Produktionsvolumen wieder auf 1,16 Mrd. Einheiten klettern.

Eine Ausnahme bildet dabei der Smartphone-Markt. Nachdem das Produktionsvolumen in 2008 auf 174 Mio. Smartphones gestiegen war, dürften in 2009 rund 197 Mio. Einheiten produziert werden. In 2010 sollen sogar 336 Mio. Smartphones über die weltweiten Fließbänder laufen, so die Marktforscher.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...