Linux-Kooperation der Chiphersteller gegen Microsoft

Freitag, 4. Juni 2010 17:59
Samsung

TAIPEH (IT-Times) - Die südkoreanische Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) hat gemeinsam mit einigen Wettbewerbern ein neues Joint Venture gegründet. Dadurch soll das Betriebssystem Linux weiterentwickelt werden.

ARM, Freescale, IBM, Samsung, ST-Ericsson und Texas Instruments werden in Zukunft enger zusammenarbeiten. Die Unternehmen haben laut Presseberichten eine neue Gesellschaft gegründet, die unter dem Namen Linaro laufen soll. Bei dem Joint Venture handelt es sich um eine Not for Profit - Organisation mit Sitz in Großbritannien. Gemeinsam wollen die Hersteller so die Entwicklung Linux-basierter Geräte mit ARM-Architekturen, wie PCs und mobile Geräte, verbessern und beschleunigen.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...