Keine Videoplattform von RTL und ProSieben zugelassen

Freitag, 18. März 2011 11:34
ProSiebenSat.1 Media

MÜNCHEN (IT-Times) - Die beiden Fernsehsender RTL und ProSieben Sat.1 wollten gemeinsam eine Videoplattform erstellen. Das Bundeskartellamt hat den Vorschlag jedoch abgelehnt.

Kartellamtschef Andreas Mundt betonte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, die Gründung der Plattform hätte „das marktbeherrschende Duopol der beiden Sendergruppen auf dem Markt für Fernsehwerbung“ verstärkt. Nach Ansicht des Kartellamts würde die Plattform in ihrer geplanten Form die bestehende marktbeherrschende Stellung der beiden Fernsehkonzerne verstärken.

Meldung gespeichert unter: Video-Streaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...