Keine Entwarnung für Sony-Mitarbeiter

Cyber-Kriminalität

Dienstag, 16. Dezember 2014 12:32
Sony

TOKIO (IT-Times) - Der Hacking-Angriff wird zur Geschichte ohne Ende: Sony warnte seine aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter vor dem Missbrauch ihrer persönlichen Daten.

Unzählige Bankverbindungen, Sozialversicherungsnummern, Gesundheitsinformationen und andere private Daten waren im Zuge des Hacking-Skandals auf die Sony Pictures-Sparte von den Tätern erbeutet worden. Auch wenn die Server und Rechner des Konzerns wieder intakt laufen, sind die weiteren Konsequenzen des Angriffs nach Angaben des Nachrichtendienstes Reuters noch gar nicht absehbar.

Anfang der laufenden Woche plädierte die Sony Corp. (WKN: 853687) an die Medien, keine weiteren durch die Hacker enthüllten Dokumente zu veröffentlichen, sondern vorliegende Informationen zu zerstören. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Internet Security

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...