Intel will im MP3 Markt mitspielen

Dienstag, 2. Januar 2001 11:10
Intel

Intel Corporation (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) Der größte Chiphersteller der Welt Intel will im Musikmarkt mitspielen, und dabei erheblich mehr vermarkten, als die 4 Töne der Melodie, die seine TV- und Radiospots begleitet.

Das Unternehmen stellt auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas am nächsten Wochenende einen tragbaren MP3-Player mit dem Namen „Pocket Concert“ vor. Das ausgesprochen handliche Gerät hat ungefähr die Form und die Größe eines Kartenspiels. Beginn der Vermarktung ist nach Angaben von Unternehmenssprechern Februar 2001. Der Endkundenpreis soll inklusive umfangreichem Zubehör 299 US-Dollar betragen. Das Gerät verfügt über einen 128-megabyte großen Flash Memory, der bis zu 4 Stunden Musik speichern kann, die heute üblichen tragbaren MP3-Player kommen mit ihren 64 Megabyte großen Memory-Chips in der Regel auf gerade einmal 2 Stunden Speicherkapazität.

Nach einer Marktstudie der International Data Corporation wird der Markt für tragbare MP3-Player in der USA von geschätzten 1.3 Millionen ausgelieferten Einheiten im Jahr 2000 auf bis zu 6.7 Million in 2003 anwachsen.

Meldung gespeichert unter: MP3 (MPEG-1 Audio Layer III oder MPEG-2 Audio Layer III)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...