Intel will bis zu 6.000 Stellen streichen

Donnerstag, 22. Januar 2009 09:17
Intel

SANTA CLARA - Der weltweite führende Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) will seine Halbleiterfabriken konsolidieren und im Rahmen einer umfassenden Restrukturierung zwischen 5.000 und 6.000 Arbeitsplätze streichen. Intel beschäftigte zuletzt rund 84.000 Mitarbeiter weltweit.

Von dem Stellenabbau sind sowohl Jobs in den USA, als auch auf den Philippinen betroffen. Einigen Mitarbeitern will Intel jedoch innerhalb des Unternehmens andere Arbeitsplätze anbieten.

Wie Intel mitteilt, sollen zwei Fertigungsanlagen in Penang/Malaysia sowie eine Fabrik in Cavite/Philippinen geschlossen werden. Zudem will das Unternehmen seine Produktion in Hillsboro/USA stoppen und die Wafer-Produktion in seiner Anlage im kalifornischen Santa Clara einstellen. Bei den betroffenen Fabriken handelt es sich nach Intel-Angaben insbesondere um ältere Anlagen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...