Intel verzeichnet Gewinneinbruch

Donnerstag, 20. Juli 2006 00:00
Intel

SANTA CLARA - Der weltweit führende Halbleiterkonzern Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) muss im vergangenen zweiten Quartal 2006 einen Gewinneinbruch von 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr hinnehmen. Ein zunehmender Wettbewerb, sowie ein Wechsel auf weniger teure Produkte setzten dem weltgrößten Chipkonzern zu.

So meldet Intel für das vergangene Quartal einen Umsatzschwund auf 8,0 Mrd. Dollar, was einem Rückgang von 13,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Vorjahreszeitraum konnte Intel noch 9,23 Mrd. Dollar umsetzen. Dabei erwirtschaftete Intel einen Nettogewinn von 885 Mio. Dollar oder 15 US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Plus von 2,04 Mrd. Dollar oder drei US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...