Intel überrascht mit Quartalszahlen

Mittwoch, 15. Juli 2009 08:30
Intel_logo_neu.gif

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltweit führender Halbleiterhersteller Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat im vergangenen zweiten Quartal 2009 die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Gleichzeitig wartet der Chip-Hersteller mit einem positiven Ausblick auf das laufende dritte Quartal auf.

Für das vergangene zweite Quartal 2009 meldet Intel zwar einen Umsatzrückgang um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 8,02 Mrd. US-Dollar, konnte dabei aber die Markterwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld nur mit Einnahmen von 7,28 Mrd. Dollar gerechnet.

Ausgenommen etwaiger Belastungen durch eine von der EU verhängte Rekordstrafe verdiente Intel unter dem Strich 1,0 Mrd. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie. Analysten hatten in diesem Zusammenhang nur mit einem Nettogewinn von acht US-Cent je Aktie kalkuliert.

Bezieht man die von der EU verhängte Kartellstrafe in Höhe von 1,45 Mrd. Dollar ein, musste Intel einen Verlust von 398 Mio. Dollar oder sieben US-Cent je Aktie hinnehmen, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch einen Gewinn von 1,6 Mrd. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie ausweisen konnte.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...