Intel rechnet mit schwachem Start

Mittwoch, 8. Januar 2003 15:11
Intel

Der weltweit führende Halbleiterkonzern Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) rechnet nicht mit einer schnellen Erholung des Halbleitersektors zu Jahresbeginn. Vielmehr hofft das Unternehmen, dass die IT-Ausgaben in den ersten sechs Monaten des neuen Jahres leicht ansteigen. Für Intel gilt insbesondere der Markt in China als Hoffnungsträger. Tom Kilroy, Intel-Vizepräsident im Bereich Marketing und Vertrieb, hofft daher auf das zweite Halbjahr 2003, in welchem die Nachfrage wieder deutlicher anziehen soll. Dabei soll sich insbesondere der Mobilfunksektor als Wachstumsmotor hervortun.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...