Intel mit Umsatz- und Gewinnrückgang - Ausblick ermutigt

Mittwoch, 14. Oktober 2009 09:15
Intel_logo_neu.gif

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterhersteller Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) muss für das vergangene dritte Quartal 2009 einen Umsatz- und Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen. Für das laufende vierte Quartal 2009 gibt sich Intel jedoch wieder optimistisch und stellt weiter steigende Erlöse in Aussicht.

Für das vergangene dritte Quartal 2009 meldet Intel einen Umsatzrückgang auf 9,4 Mrd. US-Dollar, nach dem der Chipgigant im Vorjahr noch 10,2 Mrd. Dollar umsetzen konnte. Der Nettogewinn sank ebenfalls um acht Prozent auf 1,9 Mrd. US-Dollar oder 33 US-Cent je Aktie, nachdem Intel im Vorjahr noch ein Plus von 2,0 Mrd. Dollar oder 35 US-Cent je Aktie vorweisen konnte.

Mit den vorgelegten Zahlen übertraf Intel die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit Einnahmen von lediglich 9,0 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 28 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Die Bruttogewinnmargen verbesserten sich leicht auf 57,6 Prozent vom Umsatz, womit Intel seine Gewinnmargen gegenüber dem Vorquartal (50,8 Prozent) deutlich steigern konnte. Zuvor hatte Intel Bruttomargen zwischen 51 und 55 Prozent in Aussicht gestellt.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...