Intel goes Entertainment: Viva la Viiv!

Freitag, 6. Januar 2006 16:29
Intel

SANTA CLARA/LAS VEGAS - Mit Spannung ist in den letzten Monaten „Viiv“ erwartet worden. Dahinter steckt Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) und der Einstieg des Konzerns in die Unterhaltungsindustrie. Gestern präsentierte das Unternehmen auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas seine Pläne.

Eines steht fest: Home Entertainment ist ein Wachstumsmarkt. Und noch etwas steht fest: Es besteht eine Konvergenz zwischen PCs, Fernsehen und Consumer Electronics (wie Stereoanlagen und DVD-Playern). Mit der neuen Produktlinie „Viiv“ will Intel diesen Entwicklungen nicht nur Rechnung tragen, sondern auch ein zusätzliches Standbein entwickeln. Kernstück des Ganzes sind Multimedia-Computer, die möglichst drahtlos Funktionen wie Internetnutzung und das Abspielen sowie Aufnehmen von DVDs ermöglichen. Bereits im ersten Quartal 2006 sollen die ersten Geräte, die mehr einem DVD-Player als einem konventionellem PC ähneln, in die Läden kommen. Für die Hardware wurde u. a. eine Kooperation mit dem niederländischen Elektronikkonzern Philips eingegangen.

Meldung gespeichert unter: Smart Home

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...