Intel erfüllt niedrige Erwartungen und erwartet stagnierende Umsätze

US-Halbleiterspezialist legt Quartalszahlen vor

Mittwoch, 15. April 2015 08:29
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel Corp hat im vergangenen ersten Quartal 2015 die zurückgeschraubten Erwartungen erfüllen können, nachdem der US-Chiphersteller zuvor vor schwächeren Umsätzen gewarnt hatte. Intel-Aktien klettern nachbörslich um drei Prozent.

Für das vergangene erste Quartal 2015 meldet Intel einen Umsatz von 12,8 Mrd. US-Dollar, womit die Erlöse gegenüber dem Vorjahr stagnierten. Der Gewinn zog leicht auf 2,0 Mrd. US-Dollar an, nach einem Profit von 1,9 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Insgesamt konnte Intel einen Nettogewinn von 41 US-Cent je Aktie realisieren, ein Zuwachs von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten hatten zuvor mit einem Nettogewinn von 41 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 12,9 Mrd. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...