Intel dementiert Berichte über Lizenz-Deal mit AMD

Grafikchip-Technologien

Donnerstag, 18. Mai 2017 15:57

NEW YORK (IT-Times) - Zuvor hatte der Branchendienst Fudzilla berichtet, dass Intel sich mit dem Rivalen AMD auf die Lizenzierung dessen Grafikchip-Technik geeinigt hat - diesen Berichten tritt Intel entgegen.

Intel Optane Memory

In einer Stellungnahme gegenüber Tech Trader Daily äußerte sich ein Intel-Vertreter dahingehend, dass die jüngsten Gerüchte, wonach Intel AMDs Grafikchip-Technik lizenziert habe, falsch sind, so der Branchendienst Barron`s.

Auch AMD wollte einen solchen Deal mit Intel im Rahmen seines jährlichen Analystentreffens nicht bestätigen. Hintergrund der Spekulationen war der Umstand, dass ein sechsjähriger Lizenz-Deal von Intel mit dem Grafikchip-Hersteller nVidia im März 2017 ausgelaufen ist. Intel hatte im Rahmen dieses Lizenzkontrakts in den letzten sechs Jahren knapp 1,5 Mrd. Dollar an nVidia gezahlt.

Marktbeobachter hatten darauf spekuliert, dass Intel zu AMD wechseln wird. Dies scheint offenbar nicht der Fall. Vielmehr will Intel offenbar seine eigene Grafikchip-Technik weiter voranbringen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...