Intel darf mit STMicroelectronics Joint Venture gründen

Dienstag, 14. August 2007 12:07
Intel

SANTA CLARA - Der US-Halbleiterhersteller Intel Corp. (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) und die französisch-italienische STMicroelectronics N.V. dürfen das geplante Joint Venture eingehen. Das beschied die Europäische Kommission am Montagabend.

Das neu zu gründende Unternehmen Numonyx soll sich auf den Verkauf von Flash-Speichern konzentrieren. Diese werden in Speicherkarten, Mobiltelefonen und andere mobile Geräte verwendet. Dazu kauft das Unternehmen das jeweilige Speicherchip-Segment von Intel und STMicroelectronics, für 432 Mio. bzw. 468 Mio. US-Dollar. Auch ein Finanzinvestor will 150 Mio. Dollar einbringen. Entsprechend hält Intel 45,1 Prozent und STMicro 48,6 Prozent der Anteile.

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...