Intel: Auslieferziele für neuen Desktop-Prozessor

Donnerstag, 17. September 2009 10:45
Intel

TAIPEI (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) will bis Ende des Jahres eine Mio. Lynnfield-Prozessoren (Core i5 und i7) zur Auslieferung bringen. Dies sei die interne Zielsetzung des Unternehmens, will der Branchendienst DigiTimes erfahren haben.

Allein Asustek und Gigabyte dürften jeweils 400.000 P55-basierte Motherboards mit dem entsprechenden Intel-Chipsatz ausliefern, heißt es. Weitere 200.000 Einheiten könnten die Motherboard-Hersteller Micro-Star, Elitegroup Computer Systems und ASRock absetzen, heißt es aus Industriekreisen.

Offiziell wollte sich Intel nicht zu dem Medienbericht äußern. Zuletzt übte sich der weltweit führende Halbleiterkonzern in Optimismus und hob seine Umsatzprognose für das laufende dritte Quartal 2009 an. Intel-Chef Paul Otellini rechnet im nächsten Jahr wieder mit einem steigenden Absatz von Business-PCs. Entsprechend äußerte sich der Manager in der Financial Times.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...