Informatica warnt vor enttäuschenden Zahlen - Aktien brechen um 25 Prozent ein

Freitag, 6. Juli 2012 10:54
Informatica.gif

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der US-Softwarehersteller und IT-Spezialist Informatica hat vor einem schwachen zweiten Quartal 2012 gewarnt. Der weltgrößte Anbieter von Datenintegrationssoftware sieht sowohl Umsätze als auch Gewinne deutlich hinter den Markterwartungen zurückbleiben. Informatica-Aktien brechen nachbörslich um 25 Prozent ein.

Für das vergangene zweite Quartal 2012 erwartet Informatica (Nasdaq: INFA, WKN: 920972) nunmehr einen Umsatz von 188 bis 190 Mio. US-Dollar, was einen leichten Umsatzrückgang gegenüber dem Vorquartal bedeutet. Den Nettogewinn (Non-GAAP) erwartet das Unternehmen zwischen 27 und 28 US-Cent je Aktie. Ursprünglich hatte Informatica Einnahmen von 210 bis 220 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 35 bis 37 US-Cent je Aktie prognostiziert. Analysten hatten bis dato mit Einnahmen von 217,3 Mio. US-Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 36 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Informatica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...