Infineon will sich von Mobilfunksparte trennen

Dienstag, 15. Juni 2010 12:58
Infineon Technologies Unternehmenszentrale

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) will sich scheinbar von der Sparte für Mobilfunkchips trennen. Dabei will man auch Kapital aus der Erholung des ehemaligen Sorgenkindes schlagen.

Derzeit liefert Infineon unter anderem Halbleiter für das iPhone und das iPad von Apple. Dies soll das Unternehmen aber nicht davon abhalten, sich nach einem Käufer für die Mobilfunksparte umzusehen. Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland habe man die US-Bank JP Morgan mit der Abwicklung beauftragt. Dabei beruft sich die Zeitung auf Informationen aus Unternehmenskreisen. Infineon nahm bisher noch keine Stellung zu dem Bericht.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...