Infineon startet mit gemischten Gefühlen in 2014

Chip-Hersteller

Donnerstag, 30. Januar 2014 09:38
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon hat die Zahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2013/2014 vorgelegt. Der Chip-Hersteller übertrifft nach einem schwachen Geschäftsjahr 2012/2013 seine Prognose und reduziert den Cash-Flow drastisch.

Wie aus der am heutigen Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung der Infineon Technologies AG hervorgeht, konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 16 Prozent auf 984 Mio. Euro gesteigert werden. Im Vergleich zum Vorquartal, der wegen der stark schwankenden Preise auf dem Halbleitermarkt von Relevanz ist, sank der Umsatz hingegen um sieben Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) ging im Vergleich zum letzten Quartal des vorangegangenen Fiskaljahres um 22 Prozent auf 116 Mio. Euro zurück. Der Vorjahreswert von 44 Mio. Euro wurde jedoch deutlich übertroffen. Am Ende wurde ein Nettoergebnis von 87 Mio. Euro verbucht, was einem Rückgang um 39 Prozent entspricht. Im ersten Quartal des Vorjahres stand noch ein Wert von 19 Mio. Euro in den Büchern. Somit konnte pro Aktie ein Ergebnis von 0,08 Euro erzielt werden (Vorquartal: 0,13 Euro, Vorjahr: 0,02 Euro).

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...