Infineon profitiert von Euro-Schwäche und Automotive - Prognose angehoben

Chip-Produktion

Donnerstag, 29. Januar 2015 11:29
Infineon Technologies

MÜNCHEN (IT-Times) - Infineon hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2015 bekannt gegeben. Mobile-Chips, Automotive-Chips und die Schwäche des Euro beflügeln die Prognose.

Der deutsche Halbleiter-Hersteller Infineon konnte seine Umsätze im ersten Quartal 2015 um 15 Prozent auf 1,13 Mrd. Euro verbessern. Insbesondere das Geschäft mit Automobilherstellern im Premium-Segment sowie der Absatz von Steuerungschips für Netzgeräte von Smartphones und Tablets haben den Umsatz angetrieben. Die Stärke des US-Dollars sorgte darüber hinaus dafür, dass der Umsatz um 20 Mio. Euro über den Planungen lag.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...