Infineon: Neuer Aufsichtsratschef Wucherer geht 2011 wieder

Montag, 15. Februar 2010 11:47
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Querelen um den Aufsichtsrat der Infineon Technologies AG (WKN: 623100) reißen nicht ab. Zwar wird die Wahl von Klaus Wucherer in das Aufsichtsgremium nun akzeptiert, Infineon könnte aber in einem Jahr wieder vor ähnlichen Problemen stehen.

Am Donnerstag letzter Woche fand die mit Spannung erwartete Hauptversammlung des deutschen Chipherstellers statt. Gleichzeitig sollten dann aber auch die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Nach dem Abschied von Max Dietrich Kley, bisheriger Vorsitzender des Aufsichtsrates, wurde die Frage nach einem Nachfolger gestellt. Während Kley den eigenen Aufsichtsratskollegen Klaus Wucherer favorisierte wünschten sich besonders angelsächsische Großinvestoren einen personellen Neuanfang und schickten Willi Berchtold ins Rennen. Lange sah es so aus, als würde sich Bertold gegen Wucherer durchsetzten können, am späten Donnerstagabend kam dann aber das überraschende Aus für den Kandidaten der „Rebellen“. Diese monierten in dem Zusammenhang auch Einzelheiten des Abstimmungsverfahrens und drohten mit einer Untersuchung.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...