Infineon muss Kartell-Strafe in den USA zahlen

Freitag, 25. Juni 2010 10:08
Infineon Technologies Unternehmenszentrale

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) erhielt nun schlechte Nachrichten aus den USA. Der Chiphersteller wurde zur Zahlung eines Bußgeldes verdonnert.

Der Vorwurf der zuständigen US-Behörden gegen Infineon bezieht sich auf eine Kartellbildung des deutschen Unternehmens. Erst vor wenigen Wochen war seitens EU aus den gleichen Gründen eine Strafe gegen Infineon verhängt worden. Nun zogen die US- Behörden nach und fordern insgesamt 173 Mio. US-Dollar Bußgeld, so Medienberichte. Diese Summe verteilt sich allerdings auf sechs Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...