Infineon: Gefährliches Spiel mit den Investitionen

Sparmaßnahmen

Donnerstag, 15. November 2012 11:45
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon will und muss sparen. Bei den angekündigten Sparmaßnahmen im Bereich Forschung und Entwicklung des deutschen Chipherstellers ist jedoch Vorsicht geboten.

Nach eher durchwachsenen Zahlen im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012 hatte Infineon gestern bei der Vorlage der Jahresergebnisse die Fortsetzung des eingeschlagenen Sparkurses auch bei den Investitionen angekündigt. Nach Investitionen von 890 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2012 hatte Infineon ursprünglich Investitionen von nur noch 500 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2013 geplant. Nun soll das bereits gekürzte Investitionsbudget um weitere 100 Mio. Euro auf nunmehr 400 Mio. Euro zusammengestrichen werden, stand in der gestrigen Mitteilung der Infineon Technologies AG (WKN: 62310) zu lesen.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...