IBS fährt hohe Verluste ein - verhalten optimistische Prognose

Software und IT-Beratung

Montag, 17. Dezember 2012 10:49
IBS AG excellence, collaboration, manufacturing

HÖHR-GRENZHAUSEN (IT-Times) - Nach ersten Vorabzahlen Ende November legte die IBS AG am Freitag nachbörslich die vorläufigen Zahlen für das Rumpfgeschäftsjahr 2012 vor. Danach fuhr das deutsche Software- und Beratungsunternehmen einen Millionenverlust ein.

Nach den Vorabzahlen vom 28. November 2012 erzielte die IBS AG Umsatzerlöse von 18,4 Mio. Euro (Vorjahr: 18,3 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) rutschte mit einem Wert von minus 0,8 Mio. Euro in die Verlustzone (Vorjahr plus 1,5 Mio. Euro). Unter dem Strich stand laut heutiger Meldung ein Periodenergebnis von minus drei Mio. Euro oder minus 0,44 Euro je Aktie.

Meldung gespeichert unter: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...