IBM will mehr Entwickler für Watson gewinnen

Entwicklungsplattform für Watson soll Start-ups locken

Mittwoch, 5. November 2014 10:12
IBM Watson Logo

DUBLIN (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hat eine neue Strategie vorgestellt, wie das Unternehmen mehr Start-ups und Firmengründer für seine Big Data- und Artificial Intelligence (AI) Plattform Watson gewinnen will.

IBM hofft, dass sich Watson eines Tages zu einem Milliardengeschäft entwickelt. Hierfür ist Big Blue bereit, mehr als 1,0 Mrd. US-Dollar in die Sparte zu investieren. Die Watson-Plattform soll weiter ausgebaut werden, so dass künftig noch mehr Entwickler und junge Unternehmen Watson nutzen, um Cloud-basierte Apps auf der Plattform zu entwickeln. Eine große Bedeutung soll dabei der Watson Entwicklungsplattform zukommen, so IBM Watson Leiter Paul Chong im Interview mit TechWorld im Rahmen der Web Summit Konferenz in Dublin.

Meldung gespeichert unter: Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...