IBM verpasst diesmal den Schritt in den „100-Milliarden-Club“

Donnerstag, 20. Januar 2011 12:16
IBM Unternehmenslogo

MÜNSTER (IT-Times) - IBM hat heute die Zahlen für das vierte Quartal und für das gesamte Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben. In 2010 konnte das Unternehmen sowohl beim Nettoergebnis als auch beim Free Cash-Flow neue Rekordergebnisse vorlegen. Beim Umsatz scheiterte man indes ganz knapp an der 100 Mrd. US-Dollar-Hürde: IBM wies einen Umsatz in Höhe von 99,9 Mrd. US-Dollar aus.

Mehr als 100 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete „Big Blue“ bislang einmal in der Unternehmensgeschichte. Im Geschäftsjahr 2008 wurden 103,63 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Andere Unternehmen aus der IT- und Telekommunikations-Welt haben diese Marke bereits erreicht und mehrfach überschritten. So weist der US-amerikanische Telekommunikationskonzern AT&T Inc. seit 2007 einen Umsatz jenseits von 100 Mrd. US-Dollar aus, zuletzt waren es 123,02 Mrd. US-Dollar. Auch bei Hewlett-Packard Co. gibt man sich seit 2006/2007 nur noch mit dreistelligen Milliarden-Umsätzen zufrieden. Der US-Telekommunikationskonzern Verizon Communications Inc. erzielte im Geschäftsjahr 2009 mit 107,81 Mrd. US-Dollar erstmalig einen dreistelligen Milliarden-Umsatz.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...