IBM trotzt Entlassungswelle und schafft neue Arbeitsplätze

Donnerstag, 15. Januar 2009 17:16
International Business Machines (IBM)

ARMONK - Der US-Technologiekonzern International Business Machines (NYSE: IBM, WKN: 851399) will weitere Jobs schaffen. Das Unternehmen plant laut US-amerikanischer Presseberichte ein neues Computer Support Center in Iowa zu eröffnen.

Durch die Neueröffnung werde das Unternehmen rund 1.300 neue Arbeitsplätze schaffen, so IBM. Sprecher Jim Larkin, soll gegenüber US-amerikanischen Medien erklärt haben, dass die neue Anlage ein wichtiger Teil des IBM Global Delivery-Netzwerkes werden solle. Noch Ende dieses Jahres sollen mehrere hundert Angestellte einen neuen Job in Iowa antreten. Bis zum Ende des nächsten Jahres sollen dann alle neuen 1.300 Arbeiter eingestellt sein.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...