IBM-Tochter plant smarte Stadt in Indien

Smart Cities

Mittwoch, 11. Juni 2014 18:47
IBM Unternehmenslogo

MUMBAI (IT-Times) - Die indische Tochtergesellschaft der International Business Machines (IBM) Corp., IBM India, hat die Stadt Palava im Visier: Hier will das Unternehmen eine smarte Infrastruktur errichten und verwalten.

Mit der Smart Cities Technology des Mutterkonzerns IBM soll die indische Stadt Palava zur best vernetztesten Stadt Indiens umgewandelt werden. Durch neue Datensysteme sollen alle verfügbaren Informationen zur Stadt in ein einzelnes System integriert werden. Verantwortliche nennen Palava „eine Vision“ des Unternehmens. Nebenbei ist die vernetze Stadt, die Ökonomie, Regierung und Bildung in einem Datensystem verwaltet, wohl auch und vor allem ein Modellversuch. Palava nahe Navi Munbai und Dombivali gelegen.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...