IBM gibt Einblick in kommende Server-Chipgeneration

Montag, 3. September 2012 15:34
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM dürfte im Laufe der Woche weitere Details zu seiner kommenden Server-Chipgeneration Power7+ präsentieren. Auch Oracle wird voraussichtliche weitere Einzelheiten zu seinem RISC-Chip T5 bekannt gegeben, wie der Branchendienst PCWorld berichtet.

Der Markt für Unix-Server befindet sich derzeit im Rückwärtsgang, die Gerätekategorie hat jedoch im jüngsten Quartal 2,3 Mrd. Dollar an Umsätzen generiert und zeichnete damit für rund ein Fünftel des Server-Marktes verantwortlich, so die Marktforscher aus dem Hause IDC. Darum will auch IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) weiter in entsprechende Server-Chips investieren. IBMs neuer 8-Core Power7+ Chip, der wie der Name schon vermuten lässt, mit acht Rechnerkernen bestückt ist, soll noch bis Jahresende auf den Markt kommen.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...