Hewlett-Packard will bei Firmen stärker Fuß fassen

Donnerstag, 28. Februar 2008 15:34
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO - Der US-Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) will künftig mehr Tintenstrahldrucker an Firmen und Händler verkaufen, nachdem das Unternehmen in den vergangenen Jahrzehnten vor allem im Konsumentenmarkt punkten konnte.

Während Hewlett-Packard (HP) im Drucker-Markt einen Marktanteil von 46 Prozent einnimmt, kommen nur 1,8 Prozent der industriellen Druckerzeugnisse aus HP-Maschinen, erklärt Vyomesh Joshi, Vizepräsident der HP Printing Division. Damit künftig mehr Magazine, Bücher und Zeitungen mit Hilfe von HP-Produkten gedruckt werden, plant das Unternehmen eine Offensive in diesem Bereich. Durch neue Tintenstrahl-Technologie soll künftig der bislang analoge Printer-Markt zum Umstieg auf das digitale Zeitalter bewogen werden.

Zudem soll Inkjet-Technologie künftig direkt an Einzelhändler wie Target und Costco Wholesale vermarktet werden, womit HP die obsoleten Foto-Labore der Händler ablösen will. Durch moderne Inkjet-Maschinen seien heute bereits 1.500 Ausdrucke pro Stunde möglich, heißt es hierzu bei HP.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...