Hewlett-Packard: Gewinn steigt um 14 Prozent - Aktienrückkaufprogramm aufgestockt

Dienstag, 24. November 2009 09:07
Hewlett Packard (HP)

SAN JOSE (IT-Times) - Der weltweit führende PC- und Drucker-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2009 seine Gewinne steigern können, nachdem das Unternehmen seine Kosten weiter senken und in neue Märkte expandieren konnte.

Für das abschließende vierte Fiskalquartal 2009 meldet HP einen Umsatzrückgang um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 30,8 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn dagegen legte um 14 Prozent auf 2,4 Mrd. US-Dollar oder 99 US-Cent je Anteil zu, nach einem Profit von 2,1 Mrd. Dollar oder 84 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte HP einen Nettogewinn von 1,14 Dollar je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 30,4 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,13 Dollar je Anteil gerechnet.

HP brachte im jüngsten Quartal acht Prozent mehr PCs zur Auslieferung, jedoch fiel der Umsatz der PC-Division um 12 Prozent auf 9,9 Mrd. US-Dollar. Die Notebook-Umsätze schrumpften um acht Prozent, während die Desktop-Umsätze um 16 Prozent zurückgingen. Insgesamt konnte die Einheit einen operativen Gewinn von 460 Mio. Dollar generieren, nach einem Profit von 616 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Im IT-Servicegeschäft zogen die Erlöse um acht Prozent auf 8,9 Mrd. US-Dollar an, wobei das IT-Infrastruktur- und Outsourcing-Geschäft einen Umsatz von 4,1 Mrd. Dollar generierte. Die Einheit konnte dabei einen operativen Gewinn von 1,4 Mrd. Dollar einfahren.

Im Druckergeschäft, welches in der Imaging and Printing Group zusammengefasst ist, meldet HP einen Umsatzrückgang um 15 Prozent auf 6,5 Mrd. US-Dollar. Insgesamt konnte HP 20 Prozent weniger Drucker verkaufen, als noch im Vorjahr. Die Einheit steuerte dabei einen operativen Gewinn von 1,2 Mrd. Dollar bei.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...