Hacker-Angriff auf Sony: Neue Kinofilme durch Hacker geleaked

Cybersecurity

Montag, 1. Dezember 2014 10:34
Sony

TOKIO (IT-Times) - Vor rund einer Woche wurde das japanische Unternehmen Sony Opfer eines Hacker-Angriffs. Jetzt wurden erste Details zum Ausmaß des Schadens durch den Angriff auf die Sony-Netzwerke bekannt.

Allmählich werden die Folgen des Hacker-Angriffs auf das Sony-Netzwerk seitens der Organisation GOP („Guardians of Peace“) deutlich. Dabei seien speziell sensible Informationen von Sony Pictures betroffen. Wie der Branchendienst Engadget berichtet, wurden einige Filme, die noch nicht einmal im Kino zu sehen sind, bereits auf einigen illegalen Torrent-Seiten gesichtet. Hierzu gehören beispielsweise Filme wie Annie, Fury, Mr. Turner oder Still Alice. Durch die Gruppe „GOP“ soll es laut einer E-Mail zur weiteren, illegalen Verbreitung von Filmen im Netz kommen.

Meldung gespeichert unter: Internet Security

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...