Group Business Software von Investitionen belastet

Montag, 16. November 2009 15:34

EISENACH (IT-Times) - Die Group Business Software AG (WKN: 510450) gab heute die Ergebnisse der ersten neun Monate 2009 bekannt. Bei stagnierendem Umsatz sank das Ergebnis.

Group Business Software wies mit 16,1 Mio. Euro einen Umsatz auf dem Niveau der ersten neun Monate 2008 von 16,5 Mio. Euro aus. Das Rohergebnis wurde mit 14,2 Mio. Euro für 2009 angegeben und lag damit leicht unter dem Vorjahreswert von 14,3 Mio. Euro. Es wurde ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 1,9 Mio. Euro erwirtschaftet (2008: 2,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) summierte sich auf 400.000 Euro nach 1,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Group Business meldete ein Konzernergebnis von ebenfalls 400.000 Euro, im Vorjahr betrug dieser Wert noch 1,2 Mio. Euro.

Group Business Software bezeichnete die Umsatzentwicklung in den ersten neun Monaten 2009 als zufriedenstellend. Die Entwicklung zeige, dass es gelinge, sich in einem wirtschaftlichen schwierigen Umfeld auf dem Markt zu behaupten. Den Ergebnisrückgang in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres führte Group Business Software auf Investitionen in neue Technologien, besonders im Umfeld von „Cloud Computing“ zurück. Diese hätten bei 600.000 Euro gelegen, was zu einer Sonderbelastung geführt habe.

Meldung gespeichert unter: Group Business Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...