Großbritannien: O2 vor iPhone 4-Knappheit?

Dienstag, 22. Juni 2010 12:04
Apple iPhone 4

LONDON (IT-Times) - Das iPhone 4 des US-Unternehmens Apple Inc. dient als jüngster Beleg für den Hype um die Produkte aus der Ideenschmiede um Steve Jobs. Nun bringt das iPhone 4, eigentlich einer neuer Absatzgarant, O2 in Großbritannien in Bedrängnis.

Der britische Mobilfunknetzbetreiber, Tochterunternehmen der spanischen Telefonica S.A. (WKN: 850775), steht nun aber scheinbar vor einem Lieferproblem. O2 kündigte an, vorerst bis Ende Juli 2010 den Verkauf des iPhone 4 an bestehende Kunden zu limitieren. Stattdessen sollen die verfügbaren Modelle in erster Linie an neue Kunden ausgegeben werden. Damit verfolgt O2 eine nachvollziehbare Strategie. Bestandskunden sind meist über länger laufende Verträge an das Unternehmen gebunden, während bei potenziellen Neukunden die Gefahr groß ist, das diese bei Lieferschwierigkeiten direkt einen anderen Anbieter auswählen.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...