Globalfoundries investiert in Dresdener Chip-Fabrik

Dienstag, 1. Juni 2010 10:42
Advanced Micro Devices (AMD)

TAIPEH (IT-Times) - Der Chiphersteller Globalfoundries investiert kräftig am Standort in Dresden. Das gab das Unternehmen, an dem der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) beteiligt ist, am heutigen Dienstag bekannt.

Demnach will Globalfoundries die Geschäftsaktivitäten im 300mm-Segment erweitern. Dabei stehen zwei Investitionen im Mittelpunkt. Zum einen soll die Kapazität am Standort in Dresden auf 80.000 Wafer pro Monat angehoben werden. Rund 1,3 Mrd. Euro sollen hierzu nach Dresden fließen, so die <img src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif" alt="undefined"></img>Sächsische Zeitung. Zum anderen soll auch das Werk in New York ausgebaut werden. 60.000 Wafer pro Monat soll der Standort in Zukunft schaffen.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...