Globaler Mobilfunkmarkt soll auf 1,0 Billion Dollar steigen

Montag, 26. Mai 2008 18:20
Nokia_N81.jpg

NEW YORK - Wie die Analysten und Marktforscher des Hauses Ovum prognostizieren, sollen bis 2012 rund 4,99 Mrd. Teilnehmer an das weltweite Mobilfunknetz angebunden sein. Der Umsatz, den die gesamte Mobilfunkindustrie erzielen wird, soll auf 1,02 Billionen US-Dollar klettern, so Ovum-Analyst Steven Hartley.

Heute sind insbesondere Schwellenländer die treibende Kraft im Mobilfunkmarkt, woran sich auch in den nächsten vier Jahren nichts ändern wird, meint Marktforscher Hartley. Vor allem China und Indien dürften zu den beiden größten Einzelmärkten avancieren, ist sich der Analyst sicher. So werden allein China und Indien für 31 Prozent der weltweiten Mobilfunkanschlüsse verantwortlich zeichnen.

Bis 2012 dürften rund 64 Prozent des chinesischen Mobilfunkmarktes erschlossen sein, während die Sättigungsrate in Indien 55 Prozent erreichen dürfte, so Ovum-Analyst Hartley. Dies würde bedeuten, dass die beiden am schnellsten wachsenden Mobilfunkmärkte auch im nachfolgenden Jahrzehnt über ein ausreichendes Wachstumspotential verfügen.

Meldung gespeichert unter: China Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...