Gigaset: Umsatz rückläufig, Hoffnung liegt bei Smartphones & Tablets

DECT-Telefone

Montag, 11. November 2013 09:39
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Gigaset AG hat heute die Zahlen für das dritte Quartal sowie die ersten neun Monate 2013 bekannt gegeben. Durch das Effizienz- und Sparprogramm konnte zwar das EBITDA verbessert werden, der Umsatz ging jedoch zurück.

Für das dritte Quartal meldet Gigaset einen Umsatz von 77,52 Mio. Euro, der somit gegenüber 93,12 Mio. Euro in 2012 rückläufig war. Das EBITDA verbesserte sich hingegen von minus 9,4 Mio. auf plus 2,76 Mio. Euro. Insgesamt erwirtschaftete Gigaset einen Konzernfehlbetrag von minus 4,41 Mio. Euro nach minus 14,26 Mio. Euro im Jahr vorher. Der Free Cash Flow lag bei minus 9,9 Mio. Euro nach minus acht Mio. Euro im Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...