Gesundheitskarte: Phantomdebatte geht weiter

Donnerstag, 26. August 2010 16:08
BITKOM

Bundesärztekammer veröffentlicht E-Health-Report

Berlin, 26. August 2010 Ärzte stehen den Möglichkeiten der Gesundheitstelematik und Telemedizin grundsätzlich positiv gegenüber, haben aber auch Datenschutzbedenken zur geplanten elektronischen Gesundheitskarte. Das sind die wesentlichen Ergebnisse des heute in Berlin veröffentlichten eHealth-Reports der Bundesärztekammer. „Wir begrüßen sehr, dass sich die Ärzteschaft inzwischen systematisch mit der Gesundheitstelematik auseinandersetzt. Diese neue Sachlichkeit sollte nun auch in die Diskussion um die Gesundheitskarte einziehen. In der Vergangenheit hatten viele Mediziner Zweifel an der Datensicherheit bei der medizinischen Dokumentation geäußert. Durch das Anfang 2010 beschlossene Moratorium bei elektronischer Patientenakte und Rezept wird es die kritisierte Dokumentation aber bis auf Weiteres nicht geben. „Vor diesem Hintergrund entwickelt sich die ohnehin fragwürdige Auseinandersetzung über einen angeblich mangelhaften Datenschutz bei der Gesundheitskarte immer mehr zu einer Phantomdiskussion“, sagte Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Präsident des BITKOM.  

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...