Gerangel um den Infineon-Vorstand hält an - Holdenried als neuer Kandidat

Donnerstag, 4. Februar 2010 15:15
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Personaldebatte rund um die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) geht in eine neue Runde. Ziel ist es demnach seitens des Aufsichtsrates des Chipherstellers, die Wahl von Willi Berchtold zu verhindern.

Max Dietrich Kley (69) kämpft derzeit an mehreren Fronten. Lange hielt der scheidende Aufsichtsratsvorsitzende an Klaus Wucherer als Wunschkandidat für eine Nachfolge fest. Nun scheint sich allerdings Kley auch den neuen Gegebenheiten angepasst zu haben und brachte überraschend einen weiteren Gegenkandidaten ins Spiel. Anstatt Klaus Wucherer (65), der bereits im Aufsichtsrat von Infineon vertreten ist, weiter zu favorisieren, soll nun Hans Ulrich Holdenried (58) Kleys Nachfolge antreten, so eine Meldung der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...