Gartner: Zunehmende Irritation bei Anwendern im Bereich Green IT

Donnerstag, 11. September 2008 15:19
Gartner

Gartner empfiehlt einen dreistufigen Ansatz

Laut dem IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner sind IT-Anwender zunehmend unsicher bezüglich der Auswirkungen von Green IT und der Frage, worin genau sie investieren sollen. Die Gartner Analysten erklären, dass diese Unsicherheit noch einige Jahre in diesem sich schnell ändernden Bereich der Branche anhalten wird.

„Die IT Industrie ist gesättigt mit Green IT-Diskussionen,“ sagt Rakesh Kumar, Research Vice President bei Gartner. „Konferenzen, Präsentationen und Beratungsinstitute schießen aus dem Boden und geben Anleitung und Ratschläge zu einer Fülle von Herausforderungen, die sich unter dem allgemeinen Begriff Green IT zusammenfassen lassen. Unglücklicherweise werden die Konsumenten innerhalb dieses Hypes mit einem Gefühl der Verwirrung zurückgelassen, wo und wann sie ihr Geld und ihre Zeit investieren sollen.“

Studien von Gartner zeigen hierbei, dass sich das Spektrum der „grünen“ Technologien, Serviceleistungen und der Verwaltung in kurzfristige (in den nächsten zwei Jahren), mittelfristige (in den nächsten zwei bis fünf Jahren) und langfristige Aktivitäten (in den nächsten fünf bis 20 Jahren) einteilen lässt.

Kurzfristige Green IT-Herausforderungen konzentrieren sich auf Energie, Kühlung und den Flächenbedarf in Rechenzentren und Büroumgebungen. Gartner definiert acht Schlüsselkategorien, zum Beispiel hochentwickelte Kühltechnologien, Virtualisierung zur Serverkonsolidierung, Prozessorendesign oder Servereffizienz.

Mittelfristig werden viele Green IT-Technologien ausgereift sein. Jedoch muss die Planung und Bewertung von Angemessenheit und Kosten der Nutzung schon früher im Zusammenhang einer übergreifenden IT Strategie untersucht werden. Dies ist im speziellen der Fall, wenn die staatliche Gesetzgebung in Kraft tritt. Gartner nennt auch hier acht Kategorien, beispielsweise die Kennzeichnung von umweltfreundlichen Servern und anderen Geräten, Green Asset Lifecycle Programme oder „Grüne Buchführung“.

Langfristig: Viele Green IT-Technologien, Serviceangebote und Projekte werden sich erst in den nächsten 20 Jahren entwickeln. Viele dieser Branchen-Hypes lösen Irritationen bei Anwendern aus. Sie sind sich unklar darüber, ob Carbon Trading Programme die Regel werden oder ob es möglich sein wird, die Energie aus Rechenzentren auf einfache und kosteneffektive Weise zu recyclen. Gartner definiert in diesem Bereich sieben Schlüsselbereiche, zum Beispiel Softwareeffizienz oder alternative Energiequellen.

in Englisch:

Stamford, Conn., September 11, 2008 — IT users are unsure of the implications of green IT and where to invest their technology budgets, according to Gartner Inc. Gartner analysts said this confusion will continue for some years to come in what is a rapidly changing segment of the industry.

Meldung gespeichert unter: Gartner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...