Gartner: Weltweiter Handy-Absatz schrumpft um sechs Prozent

Freitag, 14. August 2009 16:08
Nokia_N97.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der weltweite Absatz von Mobiltelefonen ist im vergangenen zweiten Quartal 2009 um 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 286,1 Mio. Einheiten zurückgegangen. Einzig der Smartphone-Markt entwickelte sich gegen den Trend und legte um 27 Prozent auf 40 Mio. Einheiten zu.

Trotz der Krise würden sich einige Mobiltelefone weiterhin gut verkaufen, wobei aber einige Kunden ihre Handys durch weniger teure Geräte ersetzen würden, so Gartner-Analystin Carolina Milanesi. Wachstumstreiber seien dabei vor allem Geräte mit Touchscreen-Display und QWERTY-Keyboard, so die Analystin. Dennoch habe sich der Verfall der durchschnittlichen Verkaufspreise im ersten Halbjahr weiter fortgesetzt, so das Fazit der Gartner-Expertin.

Zwar konnte Nokia (WKN: 870737) mit 105,4 Mio. verkauften Handys seine marktführende Position im zweiten Quartal 2009 verteidigen, doch bleibt das Unternehmen stark abhängig vom low-end Markt. Demnach kam Nokia laut Gartner im zweiten Quartal 2009 auf einen Marktanteil von 36,8 Prozent, nach 39,5 Prozent im Jahr vorher. Auch das neue Flagschiffprodukt N97, welches den high-end Markt anvisiert, entpuppt sich bislang nicht als Verkaufsschlager. So konnte Nokia seit dem Verkaufsstart im Juni gerade einmal 500.000 N97 Smartphones absetzen, während Apple rund eine Mio. iPhone 3GS Handys an einem Verkaufswochenende absetzen konnte.

Besser lief es dagegen für die beiden südkoreanischen Anbieter Samsung Electronics und LG Electronics (LG). Während Samsung 55 Mio. Handys verkaufen und seinen Marktanteil damit von 15,2 auf 19,3 Prozent ausbauen konnte, setzte LG 30,5 Mio. Mobiltelefone ab, was einem Marktanteil von 10,7 Prozent entspricht. Im Vorjahr kam LG noch auf einen Marktanteil von 8,8 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...