Freenet: Spoerr will sich nicht bei DSL unter Druck setzen lassen

Donnerstag, 18. Dezember 2008 17:14
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF - Das Telekommunikationsunternehmen freenet AG (WKN: A0EAMM) will ab 2010 von Synergien profitieren. Laut Berichten des Handelsblatts hätte Vorstandschef Eckhard Spoerr erklärt, dass die Synergieeffekte durch die Übernahme von debitel höher ausfallen werden als zunächst erwartet.

Durch die Übernahme von debitel rechnet freenet nun mit höheren Synergieeffekten als zuvor angenommen. Eckhard Spoerr erklärte, dass man durch die Übernahme nach vollständiger Integration Synergien von jährlich 100 Mio. Euro erwarte. Frühestens 2010 solle die Integration abgeschlossen sein. Bisher hatte das Unternehmen rund 50 Mio. Euro pro Jahr erwartet.

Die Aktionäre von freenet hatten in letzter Zeit Unmut geäußert, weil der Verkauf der DSL-Sparte von freenet nicht schnell genug voranschreite. Spoerr erklärte nun jedoch, dass das Unternehmen nichts verkaufen müsse oder unter Druck stehe. Allerdings würde eine schnellere Entschuldung durch den Verkauf der DSL-Sparte erwartet. Das Unternehmen sei insbesondere durch die Übernahme von debitel mit rund 1,3 Mrd. Euro verschuldet. freenet müsse davon bis zum Jahr 2014 rund 400 Mio. Euro tilgen, so das Handelsblatt. Dazu kommen Zinsen, die insbesondere in der Anfangszeit ebenfalls im zweistelligen Millionen Bereich liegen würden. Doch Spoerr sieht zuversichtlich in die Zukunft. Er erklärte, dass das Unternehmen durch die Finanzkrise nur wenig betroffen sei. Vielmehr wäre man bis zum Jahr 2014 durchfinanziert, so Spoerr weiter.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...