Expedia verfehlt Erwartungen

Donnerstag, 30. Oktober 2008 16:06
Expedia

BELLEVUE - Der Online-Reisespezialist Expedia (Nasdaq: EXPE, WKN: A0F41M) kann im vergangenen dritten Quartal 2008 zwar seine Umsätze weiter steigern, bleibt aber insgesamt hinter den Gewinnerwartungen des Marktes zurück.

Für das vergangene Septemberquartal meldet Expedia einen Umsatzanstieg um 9,7 Prozent auf 833 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 760 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn schrumpfte dabei auf 95 Mio. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie, nachdem Expedia im Vorjahr noch einen Profit von 100 Mio. Dollar oder 32 US-Cent je Anteil verbuchen konnte. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit einem Nettogewinn von 40 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Die Bruttobuchungen legten um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 5,41 Mrd. Dollar zu. Während die Buchungen in Nordamerika nur um ein Prozent stiegen, kletterten die Buchungen in Europa um 18 Prozent. Die weltweiten Hotel-Einnahmen legten ebenfalls um sieben Prozent zu, wobei das Unternehmen 15 Prozent mehr Übernachtungen vermitteln konnte. Die weltweiten Einnahmen aus dem Flugticket-Verkauf zogen um sieben Prozent an, obwohl Expedia fünf Prozent weniger Flugtickets verkaufen konnte.

Meldung gespeichert unter: Online-Reisen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...