Expedia: Übernahme von Orbitz gerät offenbar ins Stocken

Geplanter Merger stößt auf Widerstand aus der Hotelindustrie

Donnerstag, 13. August 2015 15:59
Expedia_new.gif

NEW YORK (IT-Times) - Die geplante Übernahme von Orbitz Worldwide durch die Online-Reiseagentur Expedia dauert offenbar länger. Das Datum bezüglich der Terminierung des Merger-Abkommens wurde um drei Monate nach hinten verschoben, damit die beiden Unternehmen mehr Zeit erhalten, den Deal abzuschließen.

Der Tag, bis zu dem die beiden Unternehmen den geplanten Merger absagen können, rückt vom 12. August 2015 auf den 12. November 2015 nach hinten. Die Hotel-Industrie hat sich bei der US-Regierung gegen den geplanten Merger stark gemacht, da Wettbewerbsbeeinträchtigungen und höhere Kosten für Kunden befürchtet werden, berichtet das Wall Street Journal.

Meldung gespeichert unter: Online-Reisen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...